Bedarfsorientierte Ernährung

BoE

Bedarfsorientierte Ernährung

Die bedarfsorientierte Ernährung, auch BoE genannt, ist eine Ernährungsform nach Ernährungswissenschaftler und Heilpraktiker Heinrich Tönnies (1936-2006). Er machte langjährige Forschungen und Selbstversuche mit Studenten und Kindern. Dadurch hat er herausgefunden wie Nahrungsmittel auf uns wirken. Eine große Rolle spielt bei dieser Ernährungsform auch die chinesische Organ Uhr und der Blutzuckerspiegel.

Welche unserer Nahrungsmittel wirken regenerierend und welche aktivierend? Morgens essen wir lieber Aktivierendes um leistungsfähig zu sein. Am Abend besser etwas Regenerierendes um uns über die Nacht besser zu erholen.
Was wirkt kühlend und was wirkt wärmend?

Unser biologischer Tagesrhythmus ist unabhängig vom Alter, ganz egal ob Kind, Teenager oder Erwachsener. Bei der Beratung geht es um persönliche Ernährungsempfehlungen, denn jeder sollte das essen, was für ihn passend ist.
Hier achten wir im Eingangsgespräch der Beratung auf die Jahreszeit, das Geschlecht, das Alter, die Tätigkeiten und den Allgemeinzustand. Bei einer nahenden Erkältung esse ich vermehrt wärmende Lebensmittel und natürlich auch solche, die mein Immunsystem stärken. So können wir über die Ernährung schon ganz viel ausgleichen und stärken ohne gleich zu Medikamenten greifen zu müssen.

Dies ist keine Diät, sondern eine alltagstauglich Ernährungsform.

Die bedarfsorientierte Ernährung kann bei vielen Krankheitsthemen helfen, z.B.:

    • Allergien wie Neurodermitis
    • Stress
    • Diabetes
    • Verdauungsproblemen
    • Übersäuerung abbauen
    • Organe stärken wie Nieren, Leber, Blase, usw.
    • Schlafstörungen
    • Erkältungskrankheiten
    • Hyperaktivität
    • Müdigkeit
    • Lern- und Konzentrationsstörungen
    • Wechseljahrbeschwerden
    • Übergewicht, Untergewicht

Schreiben Sie mir! Sie erhalten i.d.R. werktags innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Enter a Name

Enter a valid Email

Message cannot be empty